Katalog „Wir werden immer schöner!“
Katalog „Wir werden immer schöner!“

22 Frauen, 2 Männer und 1 Baby

 

Man kann sich ihrem Charme nicht entziehen,

den Objekten, Skulpturen und Büsten von Eva Nordal!

 

Sie überraschen und überrumpeln unsere Sinne und Gefühle! Bunt, lebendig, originell, mal schrill, mal witzig, mal der Historie nachempfunden, scheinen sie gradewegs dem Kaleidoskop des Lebens entsprungen zu sein. Hauptsächlich sind es weibliche Wesen, die sich wie Galionsfiguren alter Segelschiffe von Konsolen, Sockeln und Wänden herausschwingen, um sich dem Betrachter geradezu lustvoll zu präsentieren. Kesse selbstbewusste Ladies, Mädchen und Frauen aus verschiedenen Zeitepochen stellen sich zur Schau. Ohne Wenn und Aber wird gezeigt, worum es geht; um die Weiblichkeit einerseits, um Mode und Schönheit andererseits, es geht auch um Ausstrahlung, Sinnlichkeit, um Erotik, um Lebensfreude, Lebenslust.

Eva Nordal ist eine gute Beobachterin. Sie schaut mit Neugier, mit frischem, wachen Blick auf die Gesellschaft, auf ihre Mitmenschen und gibt wieder, was ihr tagtäglich auf den Straßen, Plätzen, in der Öffentlichkeit begegnet. Männer und Frauen mit ihren geheimen Sehnsüchten, Wünschen und kleinen Lastern werden kunstvoll in Szene gesetzt. Selbstbewusst mit viel Humor und leiser Ironie erfasst die Künstlerin das Wesen, den Charakter der beobachteten Person. Schwächen und Eitelkeiten werden heiter und liebevoll mit einem Zwinkern im Auge in Form gebracht.

 

Dazu hat Eva Nordal eine eigene Technik entwickelt. Als gelernte Restauratorin kennt sie ihr Metier, weiß um alte und neue Materialien, beherrscht die unterschiedlichen Arbeitstechniken wie keine andere und ist imstande aus etwas Altem etwas ganz Neues entstehen zu lassen, wie auch umgekehrt.

Voller Hingabe und Freude sammelt sie alles, was womöglich zur Herstellung einer Arbeit Verwendung finden könnte: Schachteln, Pappen, Spitzen, Borten, Leder- und Pelzreste, Silberschnallen, Broschen, Perlen, Knöpfe, Garne, Gewebtes und Genähtes. Besonders geliebt sind ausrangierte originelle Haushaltsgegen­stände. Die Vielfalt dieser Dinge setzt ihre Fantasien in Bewegung und lässt sie ihre vergnüglichen Figuren und Installationen schaffen. Die Formen, die verschiedenen Materialien, das Zusammenspiel der Gegenstände regt sie zu immer neuen Motiven und Versuchen an. Highlights sind dann die besonderen Fundstücke, wie zum Beispiel der Maulkorb eines Hundes, der eben mal so zum Haarnetz einer edlen Dame umfunktioniert wurde, oder ein alter Toaster, der in eine Konsole eingebaut wurde.

 

Eva Nordals Arbeiten sind Portraits, Szenen und Arrangements von Neuen und Altem. Sie wird nicht müde immer wieder nach neuen Themen zu suchen. Sie lässt sich durch Fotoserien aus der Zeitung, durch Personen aus Geschichte und Mythologie, und natürlich durch die ganz gewöhnlichen Allerweltsgeschichten der Straße inspirieren und motivieren. Ihre Arbeiten sind liebevolle Phantasien, Karikaturen und Geschichten von Menschen, an die wir uns gerne erinnern, in denen wir uns mehr oder weniger selbst erkennen können.

 

 

Daniela Guntner

Termine

30.10.15 - 23.01.16
„Herbstsalon“ - Galerie ICON
Gruppenausstellung, Berlin

18.03.16 - 11.06.16
„Frühjahrssalon“ - Galerie ICON
Gruppenausstellung, Berlin
 
24.04.16 - 23.06.16
Galerie KunstNesse
mit Sven Wiebers, Leer

21.10.16 - 23.01.17
„Herbstsalon“ - Galerie ICON
Gruppenausstellung, Berlin